Aktuelles

Pop Up Church

Pop Up Church? Was´n das?
Die Selbstbeschreibung:

Pop Up Church – Kirche ist da, wo du bist!

Pop Up Church ist eine Aktionsform der Evangelischen Kirche in Norddeutschland, bei der junge PastorInnen dort Kirche „machen“, wo die Menschen sind:

Kirche an ungewöhnlichen Orten, mit dem Ziel, für alle da zu sein. Auch für jene, die vielleicht nicht „zur Kirche gehen“ wollen/mögen/können…

Freitag und Samstag war ich eingeladen, zwei ganz unterschiedliche Veranstaltungen photographisch zu begleiten.

Sündenfall
Im Garten der Lüste: Wie alles begann…

War der Titel eines Gottesdienstes im Botanischen Garten am Eichtalpark in Hamburg-Wandsbek.

Adam und Linda
Adam und Eva – nee: Pastorin Linda Pinnecke 😉

Erst im Gewächshaus und hinterher tatsächlich im Garten war unser Leben, wirklich „begonnen bei Adam und Eva“, das Thema…

Botanischer Garten Hamburg-Wandsbek
Botanischer Garten Hamburg-Wandsbek

du bist wunderbar gemacht

Dann das Motto der Pop Up Church einen Tag später auf dem Christopher Street Day (CSD) in Hamburg:

Jeder Mensch ist wunderbar – egal, welcher sexuellen Orientierung!

Alle stehen gleichermaßen unter Gottes Segen!

Wie intensiv diese Aktion angenommen wurde hat die Pop Up Church auf ihrer facebook-Seite dokumentiert:
die Pop Up Chuch bei facebook (externer Link)

Für mich war es ausgesprochen spannend, zwei so unterschiedliche Gesichter der Evangelisch-Lutherischen Kirche direkt hintereinander erleben zu dürfen.

Vielen Dank!


zur Pop Up Church Homepage: popupchurch.de (externer Link)

Live On Tape

…gibt es ja kaum noch! 😉

Heute wird üblicherweise „live on harddisc“ oder „flash“-Speicher aufgezeichnet.

Neulich habe ich JJ & The Soul Cookers auf einem größeren Event gemischt:

Dort wurde auch ein Video mitgeschnitten. Den Ton fürs Video habe ich direkt von meiner Live-Mischung abgezweigt. Ohne, dass ich eine extra Kontrolle darüber gehabt hätte. Also quasi Blindflug für mich.

Das Ergebnis

Nun habe ich die Aufzeichnung und einen kurzen Trailer daraus zugeschickt bekommen. Eigentlich bin ich ganz zufrieden. Geht doch! 🙂

JJ & The Soul Cookers: „Ain’t No Mountain High Enough“



JJ & The Soul Cookers bei facebook: hier klicken (u.a. mit noch mehr Ausschnitten aus der Aufzeichnung)

Ein kurzes Video von einem anderen Auftritt: hier klicken (externer Link)

Hitzefrei

Deutschland bricht gerade alle Hitzerekorde und selbst in Hamburg ist es ausgesprochen warm!

Heute haben sowohl meine Gattin als auch ich „Büro-Tag“ und müssen jede Menge am Schreibtisch erledigen.

Während ihr Büro gen Nord-Osten geht und sich nur moderat erwärmt (worüber sie im Winter immer meckert) liegt meins genau nach Süden und heizt sich ordentlich auf.

Keine Klimaanlage!

Da ich die Umwelt nicht noch extra belasten möchte habe ich keine Klimaanlage.

Mittagspause mit Gattin und Espresso
Mittagspause mit Gattin und Espresso

Konzentriertes Arbeiten ist am Nachmittag hier irgendwie nicht mehr richtig möglich.

Also nutze ich lieber das schöne Wetter und mache zusammen mit meiner Liebsten eine ordentliche Mittagspause auf dem Balkon.

Wir trinken einen guten Espresso (und viel Wasser!).

Etwas „kreativer Blödsinn“ darf natürlich auch nicht fehlen 😉

Die „wichtigen“ Büroarbeiten habe ich heute früh erledigt und mache den Rest heute Abend…

Genießt den Sommer!

Total Recall

Kürzlich habe ich wieder einmal eine Festinstallation fertiggestellt…

Dem Kunden hatte ich versprochen, dass die Menschen, die mit der Anlage umgehen sollen/wollen, nichts weiter tun müssen, als eine Szene aufzurufen (ein Tastendruck) und die Lautstärke einzustellen.

Nichts sollte verstellbar sein!

Festinstallation

Doch wie den unbefugten oder versehendlichen Zugriff verhindern?

Alles hinter einer riesigen Abdeckung verstecken? Was ist dann bei befugten und beabsichtigten Änderungen? Und wie sieht das aus?

Glücklicherweise gibt es in manchen digitalen Mischpulten die Möglichkeit, das Pult zu sperren und nur bestimmte Funktionen zuzulassen.

Hier, in diesem Fall, also die Szenenumschaltung über Kurzwahltasten und die Lautstärkeregelung.

Für die rein analogen Knöpfe und Schalter gibt es dann auch die analoge Lösung:

Foto machen, ausdrucken und dem Kunden an die Hand geben, falls ein „Unbefugter“ etwas verstellt haben sollte… 😉

JJ & The Soul Cookers

Diese Woche hatte ich das Vergnügen, JJ & The Soul Cookers auf einem großen internationalen Event hier in Hamburg live zu mischen.

Viele der Bandmitglieder kenne ich schon sehr lange und habe sie auch in anderen Formationen häufig „betreut“. Photographisch und tontechnisch.

Gruppenbild mit Damen

Beim spontanen Handy-Foto nach dem Auftritt sollte ich nun nicht das Bild machen, sondern mit drauf:

„Du gehörst doch dazu!“

Das freut den engagierten Schallereignissortierer! *)

*) selbstironisch für „Tonmeister“ 😉


JJ & The Soul Cookers bei facebook: hier klicken

Ein kurzes Video von einem anderen Auftritt: hier klicken (externer Link)

Moderne Kirche

Der Jugenddiakon in unser Region hat eine Band für die und mit den Jugendlichen gegründet. Und diese Band hat heute Nachmittag im Gottesdienst in unser Nachbarkirche gespielt.

Heute Vormittag bekam ich nun die Anfrage, ob ich einspringen könnte, weil der Tontechniker absagen musste:
Ob ich die Band mischen würde…

Ja, klar, gerne!

Beschallungsanlage band-tauglich

Die Kirche ist frisch saniert und hat bei dieser Gelegenheit eine neue Beschallungsanlage bekommen. Und zwar nicht die sonst leider oft übliche reine Sprach-Übertragungsanlage, sondern etwas richtig kräftiges. Band-tauglich! Sogar mit fettem Subwoofer!

Multicore im Fussboden

Band in Kreuzkirche

Auch ein Multicore wurde im Fussboden verlegt. So wird bei Bedarf ein kleines Digitalpult angedockt – und fertig ist das Live-SetUp.

Heute waren dabei:
Schlagzeug, Bass, zwei Gitarren, Keyboard, Posaune und drei Gesänge.

Die Mikrofone von Altar, Pult und Kanzel laufen im Live-SetUp auch über das Mischpult, so dass dieses heute richtig gut bestückt war.

Lichtanlage auch dabei

Selbstverständlich rundet eine Lichtanlage das Ganze ab.
Neben mir hat ein Jugendlicher das Lichtpult bedient und die Musik mit einer Lightshow begleitet.

Pop-Konzert

Die Anlage klingt! Das war wie im Pop-Konzert. Satter, kräftiger Sound, selbst bei moderater Lautstärke.

So macht Mischen Spaß!

Das bunte Licht ergänzt die „Show“ optisch.

Die ganze Gemeinde feiert

Vom Kleinkind bis zum Greis waren heute alle vertreten. Und sie alle haben mitgefeiert, die Lieder mitgesungen. Jung und Alt trägt das Konzept der Vielfalt.

So geht „Moderne Kirche“!

Jubiläum

Ich selbst hatte es gar nicht „auf dem Zettel“:

Schon seit zwanzig Jahren bin ich Angeschlossenes Mitglied in „unserem“ Berufsverband VPLT. 🙂

Wie die Zeit vergeht

  • seit rund vierzig Jahren helfe ich (technisch) bei Veranstaltungen mit
  • seit fast dieser Zeit auch schon hin und wieder für ein kleines Taschengeld
  • 1989 habe ich das Gewerbe angemeldet
  • seit 1993 ist „DREIKLANG Mobil Studio & Sound Service Dipl. Phys. Martin Wieprecht e.K.“ eingetragene Firma
  • und 1999 offensichtlich dem Berufs- und Firmen-Verband beigetreten

Schön, dass die Institutionen so etwas auf dem Schirm haben und nette Urkunden zu den Jubiläen verschicken.

Ich gebe zu: ich freue mich darüber!

Familienfotos

Letztes Wochenende hatte ich mal wieder den Auftrag, Fotos einer Familie zu machen. Vier Generationen wollten sich bei Ur-Oma einfinden und in unterschiedlichen Zusammensetzungen abgelichtet werden. Bis hin zum Gruppenfoto „mit allen“.

Da ich nicht wusste, was mich an Räumlichkeiten und Lichtverhältnissen erwartet, habe ich mal das „ganz große Besteck“ mitgenommen (siehe oben).

Glücklicherweise war es trocken, so dass wir bei Ur-Oma im Garten fotografieren konnten und sich das eingesetzte Equipment auf einen Aufhellblitz beschränkt hat.

Also vergeblich gepackt. Aber wie sagte mein Freund Sven immer:
„Haben ist besser als Brauchen!“
Recht hat er…

Insgesamt war es ein fröhlicher Vormittag mit tollen Ergebnissen (die ich aus sicherlich nachvollziehbaren Gründen hier nicht zeigen kann).

🙂