Aktuelles

Mobil Studio

Audio-Recording an jedem beliebigen Ort ist heute nichts ungewöhnliches mehr.

Als DREIKLANG jung & frisch war sah das noch anders aus:

Nicht jede Location ist für Tonaufnahmen geeignet.

Konferenzräume haben hin und wieder Klimaanlagen, die Geräusche machen. Sie haben einen Eigenklang, der störend wirken kann. Oft haben sie Glasfronten, die Schall reflektieren und so auf Tonaufnahmen unschöne Echos hinterlassen…

Machmal muss ein Stativ mit einem Stück Molton-Stoff als improvisierte Sprecherkabine die schlimmsten Störgeräusche verhindern.

Nicht gerade dekorativ, aber Hauptsache, es funktioniert! 😉

Shift it!

Seit vielen Jahren unterstützt DREIKLANG die Tibetischen Zentren in Norddeutschland mit Rat & Tat bzgl. deren Medientechnik.

Im Frühjahr 2022 gab es den Wunsch nach einem leistungsstarken Beamer für das Meditationshaus in der Lüneburger Heide.

Aufgrund örtlicher Gegebenheiten besteht hier die Aufgabe, extrem stark abwärts zu projizieren. Natürlich soll das Bild nicht verzerrt werden. Und da der Betrachtungsabstand zum Teil sehr gering ist wäre eine gewöhnliche Trapezkorrektur per Software sehr stark aufgefallen.

Die Lösung: ein Shift-Objektiv!

https://de.wikipedia.org/wiki/Tilt-und-Shift-Objektiv

Bei diesem Prinzip wird das Bild optisch verschoben, indem die Geometrie des Lichtweges im Projektor verschoben wird. Der Projektor selber bleibt waagerecht.

Das Resultat:

Ein sauberes, rechtwinkliges Bild ohne Verzerrungen oder Pixelkorrekturen.

Schlank, schwarz, stark

Zur Lesung am Welt-Autismus-Tag 2022 habe ich dem PEM-Theater eine neue Beschallungsanlage geliefert.

Die Herausforderung war, dass die Akteure gerne auf Monitor-Lautsprecher verzichten möchten, sich gegenseitig aber natürlich gut hören sollten.

Der Wunsch: die neue Beschallungsanlage sollte unauffällig sein, möglichst die oben genannte Bedingung erfüllen und klanglich eine deutliche Verbesserung gegenüber dem vorhandenen Equipment bieten.

Wie so oft vertraue ich auch hier auf Produkte aus dem Hause Fohhn:

Schlank, schwarz, stark: Fohhn Linea LX-100 mit XS-22

Der Theaterraum wird von den Mitwirkenden liebevoll „Black Box“ genannt. Und in der Tat musste ich die Bilder stark aufhellen, damit überhaupt etwas zu sehen ist. Obwohl mir die Lichtkollegin schon das „Saallicht“ eingeschaltet hat…

Wie Sie sehen – sehen Sie kaum etwas! 😉

Unauffällig ist die Anlage definitiv. Und stark ist sie auch – obwohl sie gar nicht kräftig aussieht.

Wie gewünscht können die Akteure auf Monitor-Boxen verzichten! Sogar mit einem hochempfindlichen Nackenbügel-Mikrofon ist es möglich, sich auf der Bühne VOR den Lautsprechern zu bewegen. Natürlich mit den guten Mikrofonen von DPA, die ich bevorzugt empfehle:

Der Ton wird in ausreichender Lautstärke und in hervorragender Qualität ohne Rückkopplungen übertragen.

So soll es sein!

Krieg ist immer noch keine Lösung!

Vor einiger Zeit, als Krieg politisch wieder opportun zu werden schien habe ich schon mal dieses Bild veröffentlicht:

Und zwar mit Text im Bild und Text im Untertitel…

Aktuell IST Krieg in Europa. Ziemlich dicht vor unseren Haustüren. Und es wird unverblümt mit dem Einsatz von „nie dagewesenen Antworten“ gedroht…

Ich weiß nicht, was ich gegen den Krieg tun kann. Zumindest meine Stimme kann ich erheben und meine „Kanäle“ nutzen, um gegen den Krieg zu protestieren.

Glücklicherweise ist das Bild in einem völlig anderen Kontext entstanden und die Dame auf dem Bild muss aktuell (noch) keinen Krieg am eigenen Leib erdulden. Ich weiß allerdings, dass sie auch, wie ich, mental am Krieg leidet…

„There’s no such thing as a winnable war
It’s a lie we don’t believe anymore


Believe me when I say to you
I hope the Russians love their children too“

Sting:

Link öffnet in YouTube

Lasst uns alle unterstützen, mit unseren Stimmen, die die Chance haben, Befehle zu verweigern und Knöpfe NICHT zu drücken.

Auch unsere Politiker müssen wissen, dass es richtig ist, diejenigen auf allen Seiten zu stärken und zu unterstützen, die ihre Kinder so lieben, wie wir unsere!

POLO

Wie ich schon öfter berichtete kommt Wibke Albrecht regelmäßig mit ihren neuen Bilder zu mir, damit ich diese ablichte, bevor sie mit ihnen an den Markt geht.

Die Bilder zu fotografieren ist nicht immer einfach, denn Wibke arbeitet mit sehr kräftigen Farben. Diese sollen natürlich auch auf den Fotos bestmöglich und originalgetreu wirken…

Kürzlich war Wibke direkt auf dem Weg zur Auslieferung noch einmal kurz bei mir für das entsprechende Foto ihres neusten Kunstwerks.

Ich finde es sehr nett von ihrem Kunden, dass er Wibke die Zeit gegeben hat, mit mir noch einen Termin zu machen, um auch dieses Bild für ihr Archiv und ihre Webseite zu fotografieren. *thumbs-up*

Fast schon Tradition…

…haben die Weihnachtsgottesdienste auf dem Tonndorfer Friedhof:

Auch dieses Jahr natürlich vorrangig aus Gründen des Corona-Schutzes. Da allerdings mittlerweile auch Gottesdienste in den Kirchen wieder möglich waren überraschte schon die große Zahl der Besuchenden. Dies gibt Hoffnung, dass dieses Format auch „nach Corona“ erhalten bleibt.

Ob DREIKLANG dann auch weiterhin für stimmungsvolle Beleuchtung sorgen wird sei dahingestellt. Schön wäre es auf jeden Fall.

Alle Jahre wieder!

Auch wenn ich dieses Jahr, corona-bedingt, deutlich weniger Kilometer gefahren bin, als sonst üblich…

Wie ich mich ja schon vor einiger Zeit ausgelassen habe ist nicht die Fahrleistung der Löwenanteil der CO2-Emmision von Kraftfahrzeugen, sondern deren Herstellung:

Und deshalb habe ich soeben die CO2-Kompensation 2021 für das DREIKLANG-Mobil getätigt.

Impfen hilft!

Trotz oft lautstarker gegenteiliger Behauptungen:
Impfen ist der beste Schutz vor Krankheiten!

Und deshalb war ich auch ganz schnell dabei, als es endlich losging mit den Impfungen gegen Corona:

Selbstverständlich habe ich mir auch sofort einen Termin für die Auffrischung (Booster) geholt, sowie es „für alle“ freigegeben war.

Und mittlerweile ist die 3. Ladung drin:

Abgesoffen…

Wie ich ja schon kund getan habe geht „Kultur“ wieder los – zumindest OpenAir:

Natürlich mit allen Vor- und Nachteilen der Veranstaltungen unter freiem Himmel.

Neulich sind wir ordentlich abgesoffen:

Das Publikum hat sich trotzdem nicht abhalten lassen, ausgelassen zu feiern.

Und glücklicherweise sind weder Menschen noch Material zu Schaden gekommen.

In so fern:

Ende gut – Party gut! 😉

Kultur Open Air – Restart

Es geht endlich wieder los! 🙂

Im Juli hatte ich ja endlich wieder eine erste „richtige“ Live-Veranstaltung mit Band und allem Drum & Dran. Darüber hatte ich hier schon geschrieben:

Nachdem das „Koralle“ Open Air Festival letztes Jahr aus hinlänglich bekannten Gründen ausfallen musste durfte es nun dieses Jahr zum Glück wieder stattfinden!

Sagt eigentlich der Sponsor etwas aus über Programm, Publikum oder verantwortlichen Techniker? 😉

Und wenn ja: Was?!

Egal…

Alle Beteiligten freuen sich, dass sie wieder aktiv werden dürfen!